Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Das Elektro Klapprad - Radfahren in neuen Dimensionen

Schon immer war Radfahren sehr beliebt. Das Fahrrad ist nicht nur ein Sportgerät, sondern auch weit verbreitetes Transportmittel, das gesund ist und die Umwelt schont. Repräsentativen Umfragen zufolge nutzt jeder Zweite wenigstens ab und zu das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Seit dem Aufkommen der Elektroklappräder steigt diese Zahl immer weiter an.

Was ist ein Elektro Klapprad?
Das E-Bike Klapprad wird manchmal auch Pedelec genannt. Das ist ein Kofferwort, das sich aus den englischen Wörtern pedal electric cycle zusammensetzt. Im Prinzip handelt es sich bei einem Elektro Klapprad um ein normales Klapprad mit einem Elektromotor zur Unterstützung des Fahrers. Das E-Bike Klapprad wird aber nicht vollständig elektrisch angetrieben. Der Elektromotor dient nur zur Unterstützung und kann bei Bedarf zugeschaltet werden. Ein rein elektrischer Betrieb ist beim Elektro Klappfahrrad nur bei manchen Modellen bis zu einer Geschwindigkeit von 6 km/h möglich.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein E-Bike Klapprad?
Das Elektro Klapprad vereint die Vorteile des Klapprads mit denen des Elektroantriebs. Sie können das Elektro Faltrad ebenso platzsparend zusammenklappen oder zerlegen wie ein gewöhnliches Faltrad. Es lässt sich bequem im Kofferraum oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel transportieren. Dank des Elektromotors kommen Sie mit einem E-Bike Klapprad schneller voran und brauchen weniger Kraft. Deswegen eignet sich ein Elektro Klapprad auch für Personen , die körperlich nicht so fit oder kräftig sind und ermöglicht ihnen maximale Mobilität.

Hat ein Elektro Klapprad auch Nachteile?
Ja, der größte davon ist der relativ hohe Preis im Vergleich zu einem normalen Klapprad. Ein Qualitäts-E-Bike Klapprad wie zum Beispiel ein Tern Faltrad kostet neu einen vierstelligen Betrag. Der zweite Nachteil, der sich im Faltrad Test zeigt, ist das höhere Gewicht. Ein E-Bike Faltrad wiegt um die 23 kg. Das kann für körperlich nicht so kräftige Personen zum Problem werden.

Welche Arten von Elektro Klapprädern gibt es?
Im Handel sind 2 Arten erhältlich: Elektro Klapprad mit Anfahrhilfe und Elektro Klapprad ohne Anfahrhilfe. Die Unterschiede sind wie folgt: Bei einem E-Bike Klapprad ohne Anfahrhilfe müssen Sie die Pedale ständig treten, um vorwärts zu kommen. Der Elektromotor dient nur zur Unterstützung. Sobald Sie nicht mehr in die Pedale treten, schaltet sich auch der Elektromotor automatisch ab. Ist das E-Bike Klapprad mit einer Anfahrhilfe ausgestattet, übernimmt zunächst der Elektromotor allein die Fortbewegung. Das passiert aber nur bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h. Wollen Sie schneller fahren, müssen Sie zusätzlich in die Pedale treten, da sich sonst der Motor automatisch abschaltet.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Elektro Klapprad kaufen?
Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass die Leistung des Elektromotors bei einem E-Bike Klapprad auf 250 Watt begrenzt ist. Diese Begrenzung ist gesetzlich vorgeschrieben und gilt für alle Modelle. Dasselbe trifft auch auf die Höchstgeschwindigkeit zu, die bei allen im Handel befindlichen Modellen bei 25 km/h liegt. Zum Fahren mit dem Elektro Klapprad benötigen Sie daher weder einen Führerschein noch eine spezielle Versicherung. Das Tragen eines Schutzhelms ist zwar nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen. Damit Sie nicht für Schäden aufkommen müssen, die Sie eventuell mit dem E-Bike Klapprad verursachen, sollten Sie vor dem Kauf eine Privat-Haftpflichtversicherung abschließen.

Beim Klapprad Test wurden vor allem folgende Punkte untersucht:

Die richtige Radgröße
Der Durchmesser der Räder wird in Zoll angegeben. Die Standardgröße für Elektroklappräder beträgt 20 Zoll.

Die Radgröße 12 Zoll eignet sich für kleine Kinder bis 0,9 m Körpergröße
Räder mit 16 Zoll sind für Kinder bis 1,2 m Körpergröße geeignet
Räder mit 24 Zoll stellen die Standardgröße für Damen dar
Räder mit 26 Zoll haben die Standardgröße für Herren
Der Rahmen

Dieses Bauteil verleiht dem Elektro Faltrad Stabilität. Häufig wird dafür ein so genannter Diamant-Rahmen benutzt, dessen Name sich von der äußeren Form ableitet. Bei einem Elektro Klappfahrrad befindet sich meist in der Mitte des Rahmens ein Scharnier, damit das Rad zusammengeklappt werden kann. Im Faltrad Test wurden Modelle mit einem Rahmen aus Aluminium positiv bewertet, da dieses Material leicht aber stabil ist, nicht rostet und kaum Pflege braucht.

Der Elektromotor
Beim Kauf sollten Sie ein Elektro Klapprad mit Nabenmotor bevorzugen. Sie werden in 2 Varianten angeboten: Hecknabenmotor und Vorderrad-Nabenmotor. Der Nabenmotor benötigt kaum Pflege und belastet andere Bauteile nicht. Modelle mit Mittelmotor erzielten dagegen im Klapprad Test keine guten Ergebnisse. Dieser Typ Motor benötigt Wartung und strapaziert andere Bauteile. In diesem Zusammenhang ist auch die Motorunterstützung wichtig. Damit ist gemeint, wie stark Sie den Motor zur Unterstützung heranziehen können. Die Stärke kann in mehreren Stufen gewählt werden. Üblicherweise sind 5 Stufen ausreichend, gute Modelle verfügen über 6 Stufen.

Der Akku
Die Kapazität des Akkus ist entscheidend dafür, wie weit Sie mit dem E-Bike Klapprad fahren können, ehe der Akku wieder geladen werden muss. Im Durchschnitt beträgt die Fahrstrecke etwa 80 km, es gibt aber auch Modelle, die 100 km mit einer Akkuladung zurücklegen können. Bei diesem Punkt sollten Sie bedenken, dass sich die Angabe der Reichweite auf das Fahren mit gleichmäßiger Geschwindigkeit auf flachen Gelände bezieht.

Wo sollten sie Ihr E-Bike Klapprad kaufen?
Ein Elektro Klapprad ist ein hochwertiges Produkt, dass nicht gerade billig ist. Deswegen ist es empfehlenswert, es bei einem namhaften Fachhändler wie beispielsweise Bike+More in Wien zu kaufen. Dort finden Sie nicht nur hochwertige Modelle, darunter ein Tern Faltrad und andere Marken sowie individuelle Beratung rund um das Thema E-Bike Faltrad. Im Verkaufsraum finden Sie eine große Auswahl verschiedener Modelle, die Sie selbstverständlich auch ausprobieren können. Falls Ihnen der Weg nach Wien zu weit sein sollte, können Sie Ihr Elektro Klapprad auch im Onlineshop von Bike+More bequem von zu Hause aus bestellen. Der Versand ist in vielen Fällen kostenlos. Sowohl im Fachgeschäft als auch im Onlineshop finden Sie zudem ein breites Sortiment an Zubehör und Ersatzteilen.

Worauf sollten Sie bei Ihrem E-Bike Klapprad achten?
Das Elektro Klapprad muss ständig in einem verkehrssicheren Zustand sein. Das heißt, Bremsen und Beleuchtung müssen einwandfrei funktionieren. Auch Lenker und Bereifung müssen regelmäßig überprüft werden. Da ein E-Bike Klapprad einen nicht unerheblichen Wert darstellt und zudem heiß begehrt ist, empfiehlt es sich, es nicht unbeaufsichtigt im Freien stehen zu lassen, sondern es nachts oder während der Arbeit in die Garage zu stellen oder ins Haus mitzunehmen.

Fazit
Elektroklappräder vereinen die Vorteile eines Klapprads mit der des Elektroantriebs. Damit können Sie selbst längere Strecken mit geringer Mühe zurücklegen. Ebenso wie gewöhnliche Klappräder können sie leicht im Kofferraum des Autos oder in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Der Kauf erfolgt am besten bei einem renommierten Fachhändler, weil Sie dort nicht nur gut und individuell beraten werden, sondern auch Markenqualität bekommen, auf die Sie sich verlassen können. Ein gutes Elektro Klapprad wie zum Beispiel ein Tern Faltrad wird Ihnen viele Jahre lang treue Dienste leisten.

Schon immer war Radfahren sehr beliebt. Das Fahrrad ist nicht nur ein Sportgerät, sondern auch weit verbreitetes Transportmittel, das gesund ist und die Umwelt schont. Repräsentativen Umfragen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Elektro Klapprad - Radfahren in neuen Dimensionen

Schon immer war Radfahren sehr beliebt. Das Fahrrad ist nicht nur ein Sportgerät, sondern auch weit verbreitetes Transportmittel, das gesund ist und die Umwelt schont. Repräsentativen Umfragen zufolge nutzt jeder Zweite wenigstens ab und zu das Fahrrad als Fortbewegungsmittel. Seit dem Aufkommen der Elektroklappräder steigt diese Zahl immer weiter an.

Was ist ein Elektro Klapprad?
Das E-Bike Klapprad wird manchmal auch Pedelec genannt. Das ist ein Kofferwort, das sich aus den englischen Wörtern pedal electric cycle zusammensetzt. Im Prinzip handelt es sich bei einem Elektro Klapprad um ein normales Klapprad mit einem Elektromotor zur Unterstützung des Fahrers. Das E-Bike Klapprad wird aber nicht vollständig elektrisch angetrieben. Der Elektromotor dient nur zur Unterstützung und kann bei Bedarf zugeschaltet werden. Ein rein elektrischer Betrieb ist beim Elektro Klappfahrrad nur bei manchen Modellen bis zu einer Geschwindigkeit von 6 km/h möglich.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein E-Bike Klapprad?
Das Elektro Klapprad vereint die Vorteile des Klapprads mit denen des Elektroantriebs. Sie können das Elektro Faltrad ebenso platzsparend zusammenklappen oder zerlegen wie ein gewöhnliches Faltrad. Es lässt sich bequem im Kofferraum oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel transportieren. Dank des Elektromotors kommen Sie mit einem E-Bike Klapprad schneller voran und brauchen weniger Kraft. Deswegen eignet sich ein Elektro Klapprad auch für Personen , die körperlich nicht so fit oder kräftig sind und ermöglicht ihnen maximale Mobilität.

Hat ein Elektro Klapprad auch Nachteile?
Ja, der größte davon ist der relativ hohe Preis im Vergleich zu einem normalen Klapprad. Ein Qualitäts-E-Bike Klapprad wie zum Beispiel ein Tern Faltrad kostet neu einen vierstelligen Betrag. Der zweite Nachteil, der sich im Faltrad Test zeigt, ist das höhere Gewicht. Ein E-Bike Faltrad wiegt um die 23 kg. Das kann für körperlich nicht so kräftige Personen zum Problem werden.

Welche Arten von Elektro Klapprädern gibt es?
Im Handel sind 2 Arten erhältlich: Elektro Klapprad mit Anfahrhilfe und Elektro Klapprad ohne Anfahrhilfe. Die Unterschiede sind wie folgt: Bei einem E-Bike Klapprad ohne Anfahrhilfe müssen Sie die Pedale ständig treten, um vorwärts zu kommen. Der Elektromotor dient nur zur Unterstützung. Sobald Sie nicht mehr in die Pedale treten, schaltet sich auch der Elektromotor automatisch ab. Ist das E-Bike Klapprad mit einer Anfahrhilfe ausgestattet, übernimmt zunächst der Elektromotor allein die Fortbewegung. Das passiert aber nur bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h. Wollen Sie schneller fahren, müssen Sie zusätzlich in die Pedale treten, da sich sonst der Motor automatisch abschaltet.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Elektro Klapprad kaufen?
Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass die Leistung des Elektromotors bei einem E-Bike Klapprad auf 250 Watt begrenzt ist. Diese Begrenzung ist gesetzlich vorgeschrieben und gilt für alle Modelle. Dasselbe trifft auch auf die Höchstgeschwindigkeit zu, die bei allen im Handel befindlichen Modellen bei 25 km/h liegt. Zum Fahren mit dem Elektro Klapprad benötigen Sie daher weder einen Führerschein noch eine spezielle Versicherung. Das Tragen eines Schutzhelms ist zwar nicht vorgeschrieben, wird aber empfohlen. Damit Sie nicht für Schäden aufkommen müssen, die Sie eventuell mit dem E-Bike Klapprad verursachen, sollten Sie vor dem Kauf eine Privat-Haftpflichtversicherung abschließen.

Beim Klapprad Test wurden vor allem folgende Punkte untersucht:

Die richtige Radgröße
Der Durchmesser der Räder wird in Zoll angegeben. Die Standardgröße für Elektroklappräder beträgt 20 Zoll.

Die Radgröße 12 Zoll eignet sich für kleine Kinder bis 0,9 m Körpergröße
Räder mit 16 Zoll sind für Kinder bis 1,2 m Körpergröße geeignet
Räder mit 24 Zoll stellen die Standardgröße für Damen dar
Räder mit 26 Zoll haben die Standardgröße für Herren
Der Rahmen

Dieses Bauteil verleiht dem Elektro Faltrad Stabilität. Häufig wird dafür ein so genannter Diamant-Rahmen benutzt, dessen Name sich von der äußeren Form ableitet. Bei einem Elektro Klappfahrrad befindet sich meist in der Mitte des Rahmens ein Scharnier, damit das Rad zusammengeklappt werden kann. Im Faltrad Test wurden Modelle mit einem Rahmen aus Aluminium positiv bewertet, da dieses Material leicht aber stabil ist, nicht rostet und kaum Pflege braucht.

Der Elektromotor
Beim Kauf sollten Sie ein Elektro Klapprad mit Nabenmotor bevorzugen. Sie werden in 2 Varianten angeboten: Hecknabenmotor und Vorderrad-Nabenmotor. Der Nabenmotor benötigt kaum Pflege und belastet andere Bauteile nicht. Modelle mit Mittelmotor erzielten dagegen im Klapprad Test keine guten Ergebnisse. Dieser Typ Motor benötigt Wartung und strapaziert andere Bauteile. In diesem Zusammenhang ist auch die Motorunterstützung wichtig. Damit ist gemeint, wie stark Sie den Motor zur Unterstützung heranziehen können. Die Stärke kann in mehreren Stufen gewählt werden. Üblicherweise sind 5 Stufen ausreichend, gute Modelle verfügen über 6 Stufen.

Der Akku
Die Kapazität des Akkus ist entscheidend dafür, wie weit Sie mit dem E-Bike Klapprad fahren können, ehe der Akku wieder geladen werden muss. Im Durchschnitt beträgt die Fahrstrecke etwa 80 km, es gibt aber auch Modelle, die 100 km mit einer Akkuladung zurücklegen können. Bei diesem Punkt sollten Sie bedenken, dass sich die Angabe der Reichweite auf das Fahren mit gleichmäßiger Geschwindigkeit auf flachen Gelände bezieht.

Wo sollten sie Ihr E-Bike Klapprad kaufen?
Ein Elektro Klapprad ist ein hochwertiges Produkt, dass nicht gerade billig ist. Deswegen ist es empfehlenswert, es bei einem namhaften Fachhändler wie beispielsweise Bike+More in Wien zu kaufen. Dort finden Sie nicht nur hochwertige Modelle, darunter ein Tern Faltrad und andere Marken sowie individuelle Beratung rund um das Thema E-Bike Faltrad. Im Verkaufsraum finden Sie eine große Auswahl verschiedener Modelle, die Sie selbstverständlich auch ausprobieren können. Falls Ihnen der Weg nach Wien zu weit sein sollte, können Sie Ihr Elektro Klapprad auch im Onlineshop von Bike+More bequem von zu Hause aus bestellen. Der Versand ist in vielen Fällen kostenlos. Sowohl im Fachgeschäft als auch im Onlineshop finden Sie zudem ein breites Sortiment an Zubehör und Ersatzteilen.

Worauf sollten Sie bei Ihrem E-Bike Klapprad achten?
Das Elektro Klapprad muss ständig in einem verkehrssicheren Zustand sein. Das heißt, Bremsen und Beleuchtung müssen einwandfrei funktionieren. Auch Lenker und Bereifung müssen regelmäßig überprüft werden. Da ein E-Bike Klapprad einen nicht unerheblichen Wert darstellt und zudem heiß begehrt ist, empfiehlt es sich, es nicht unbeaufsichtigt im Freien stehen zu lassen, sondern es nachts oder während der Arbeit in die Garage zu stellen oder ins Haus mitzunehmen.

Fazit
Elektroklappräder vereinen die Vorteile eines Klapprads mit der des Elektroantriebs. Damit können Sie selbst längere Strecken mit geringer Mühe zurücklegen. Ebenso wie gewöhnliche Klappräder können sie leicht im Kofferraum des Autos oder in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Der Kauf erfolgt am besten bei einem renommierten Fachhändler, weil Sie dort nicht nur gut und individuell beraten werden, sondern auch Markenqualität bekommen, auf die Sie sich verlassen können. Ein gutes Elektro Klapprad wie zum Beispiel ein Tern Faltrad wird Ihnen viele Jahre lang treue Dienste leisten.

Zuletzt angesehen